Kastenbett

Das Kastenbett – praktisch und schön
Alle, die ein kleines Schlafzimmer mit wenig Stellfläche für einen großen Kleiderschrank haben, sind immer gut beraten sich ein Kastenbett zu kaufen, denn dieses Bett ist ein Bett mit einer integrierten Kommode. Wie der Name es schon verrät, befinden sich unter dem Bett mehrere Kästen, die ein wunderbarer Stauraum für Wäsche und andere Kleidungsstücke bietet. Wenn das Bett dann auch noch ein modernes Wasserbett ist, dann ist es einfach optimal.



Schon früher beliebt – das Kastenbett
Im vorigen Jahrhundert konnte man in vielen Haushalten Kastenbetten finden. Vor allem die Betten der Hausangestellten hatten praktische Kästen unter dem Bettgestell, in denen der Besitz aufbewahrt wurde. Heute kann man das klassische Kastenbett nicht nur im Schlafzimmer, sondern auch in vielen Kinderzimmern finden, denn die Kästen sind optimal, um darin zum Beispiel Spielzeug aufzubewahren. Wer es ein wenig edler mag, der macht aus seinem Kastenbett ein Wasserbett.

Vom Kastenbett zum Wasserbett
Alle, die Wasserbetten mögen, aber sich vielleicht schon vor vielen Jahren ein Kastenbett gekauft haben, müssen sich kein neues Bett kaufen, sondern können das alte Bett zu einem neuen Wasserbett machen. Möglich wird das mit einer passenden Matratze, die es im Fachhandel in allen gängigen Maßen zu kaufen gibt. Dann muss die Matratze nur noch auf das Bett gelegt werden und schon kann man das besondere Wasserbetten Feeling genießen.

Das Kastenbett für Singles
Viele, die alleine wohnen, haben auch eine kleine Wohnung, große Wasserbetten in kleine Schlafzimmer zu stellen, ist hier sicherlich keine sehr gute Idee. Einfacher ist es, sich über Kastenbetten zu informieren, die wenig Platz wegnehmen und die dazu auch noch sehr praktisch sind. Wer für Wasserbetten schwärmt, der kann für sein Mehrzweckbett auch eine entsprechende Matratze bekommen, die mit Wasser gefüllt ist und dann immer sehr bequem, weich und immer sehr komfortabel schlafen.