Metallbett

Das Metallbett – zeitlos schön
In früheren Zeiten, als es noch keine Wasserbetten gab, hatten die meisten Menschen ein Metallbett. Metallbetten waren günstiger als Betten aus Holz und sie waren vor allen Dingen auch robuster und man hatte länger etwas davon. Lange waren Metallbetten kein Thema mehr, aber jetzt sind die eleganten Betten wieder im Trend.



Das Metallbett für Romantiker
Wer für Wasserbetten schwärmt, der mag moderne Betten, wer sich aber ein Metallbett kauft, der ist romantisch und mag schöne alte Dinge. Es kann aber auch das eine mit dem anderen verbunden werden, denn auch für Metallbetten gibt es die Möglichkeit, sie zu einem bequemen und weichen Wasserbett zu machen. Alles, was dafür getan werden muss, ist ein Bettgestell aus Metall zu kaufen. Damit es auch ein echtes Wasserbett wird, ist die entsprechende Matratze notwendig.

Nicht nur Nostalgiker lieben das Metallbett
Alle, die Antiquitäten mögen, die werden mit Sicherheit auch gerne ein Metallbett in ihrem Schlafzimmer haben. Dieses besondere Bett mit dem oftmals so schön verschnörkelten Kopf- und Fußteil kann in einem Antiquitätengeschäft, aber heute auch in vielen Möbelhäusern gekauft werden. Wer daraus dann ein Wasserbett machen möchte, der muss nur zu einem Matratzenfachgeschäft gehen und sich dort beraten lassen.

Viele Möglichkeiten für ein Metallbett
Das klassische Metallbett ist damals wie heute ein Bett aus Messing, denn dieses Metall glänzt besonders schön, es sieht edel aus, aber es erfordert auch ein bisschen mehr Pflege als jedes andere Bett. Ob das Bett aus Metall nun ein Wasserbett ist oder ein Bett mit einer normalen Matratze, der Messingrahmen sieht immer besonders schön aus. Wasserbetten bieten einen hohen Schlafkomfort, aber wenn es um die Optik geht, dann ist ein Bett aus Metall nicht zu schlagen. Gute Fachgeschäfte führen aber Wasserbetten mit vielen unterschiedlichen Metallrahmen und für jeden ist garantiert das passende Bett dabei.